Schriftsteller Ronny Weber

 

Im Traum

Im Traum offenbart sich die Wirklichkeit
weil sämtliche Fesseln und Ketten sterben
weil jede Erinnerung Leben bezeugt
weil aus Illusionen Erfahrungen werden

Tief aus den Tiefen des inneren Ichs
dringen die Träume als Bäume hervor
wachsen empor in den Himmel des Lichts
Es schreitet der Geist durch ein offenes Tor

Was glauben und denken und fühlen wir
mit stumpfen, verkümmerten Sinnen der Welt
mit trüben Gedanken voll Schwermut und Pein
wenn doch der Schmerz mit dem Abend zerfällt

Mit Flügeln der Freiheit, mit Schwingen aus Gold
schwebt unser Wille durch kosmisches Feld
Bis ihn des Morgens die Knechtschaft einholt
Der Sklave in uns hat den Wecker gestellt